Header

Rezension zu Starfall - So nah wie die Unendlichkeit

Cover

Infos zum Buch:

Autorin: Jennifer Wolf
Einzelband
Erschienen am 07.12.2017
Verlag: Impress
324 Seiten

 

Klappentext:
Die 17-jährige Melody lebt mit ihrer Familie innerhalb einer Militärbasis von Washington D.C. und führt ein abgesichertes, geschütztes Leben, als das Undenkbare passiert: Ein UFO stürzt aus dem Himmel und legt mitten in der Hauptstadt der Vereinigten Staaten eine Bruchlandung hin. Während wie von Geisterhand alle Glasscheiben zu Bruch gehen, der Strom schlagartig ausfällt und in den Straßen das Chaos ausbricht, geht plötzlich alles rasend schnell. Melodys Bruder wird schwerverletzt wegtransportiert und ihre Mutter übernimmt als Ärztin des Militärkrankenhauses die Behandlung der außerirdischen Neuankömmlinge. Und dann soll auch noch ausgerechnet Melodys Familie am Projekt ›Ohana‹ teilnehmen und einen vollkommen traumatisierten Jungen aus dem All aufnehmen…
 
 
Die ersten zwei Sätze:
Es geschah an einem ganz normalen Tag. Nichts war außergewöhnlich.
 
Meine Meinung:
Das Cover fand ich auf den ersten Blick schon sehr schön. Von den ganzen Farben und allem her passt es gut zum Buch, aber das Mädchen gefällt mir nicht. Melody ist 17 Jahre alt und dafür finde ich die Frau auf dem Cover einfach etwas zu alt, aber das ändert nichts an der tollen Geschichte.
 
Die Geschichte nimmt in den ersten Seiten direkt Fahrt auf und bleibt spannend. Es gibt auch immer wieder ruhigere Passagen, aber grundsätzlich ist dieses Buch wirklich sehr spannend und ereignisreich. Mir hat die Entwicklung der Geschichte sehr gut gefallen. Mich konnte die Autorin auch wirklich überraschen, denn mit so manchen Plot Twist habe ich absolut nicht gerechnet. In dem Buch wird einfach eine ganz deutliche Botschaft vermittelt, die sich jeder Mensch zu Herzen nehmen kann. Ich finde, dass dieses Buch mit unglaublich viel Liebe geschrieben wurde.
 
Man lernt neben Neven und Melody noch ihre Familie und Freunde kennen. Es bleibt aber eine sehr übersichtliche Anzahl von Charakteren.
Melody war mir direkt symphytisch. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen komplett verstehen und ich glaube, dass jeder am Anfang wie sie gedacht hätte. Es war richtig schön zu sehen, was sie während der Geschichte für eine Entwicklung gemacht hat.
Auch Neven hat sich in dem Buch sehr verändert und weiterentwickelt. Ich konnte sehr gut mit ihm fühlen und alles mit ihm erleben.
Generell kann ich sagen, dass die Autorin nicht nur den Hauptcharakteren, sondern auch den Nebencharakteren ganz viel Leben einverleibt hat. Man lernt sie alle ziemlich gut kennen und weiß sie auch schnell einzuschätzen.
 
Der Sprachstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er hat mich direkt gepackt und durch die Geschichte mitgleiten lassen. Egal ob Freude, Trauer oder Fassungslosigkeit - ich konnte so gut mit den Charakteren mitfühlen und manchmal war ich damit total überfordert, aber im guten Sinne! ;)
Obwohl ich zuerst dachte, dass ich wüsste was noch so passiert, hat mir die Autorin einen großen Strich durch die Rechnung gemacht und mich richtig überrascht.
 

Das Einzige was mich ein wenig gestört hat ist, dass es teilweise ziemlich kitschig ist. Ich finde "die ganze Welt fiebert mit einem mit" ist ja süß, aber ich fand es an manchen Stellen für mich persönlich etwas überzogen.

Fazit:

Es ist ein ganz tolles Buch und ich würde es am liebsten gleich nochmal lesen! Die Geschichte ist ganz toll. Sie hat mich gepackt, überrascht, unterhalten und überzeugt. Also Alles was ein Buch tun sollte!

 

bild von mir und meiner Katze

Eileen, 24, Bibliothekarin.
Ich liebe New Adult und Romantasy Geschichten. Passonierte Buchbox-Käuferin. Mami von vielen Tieren. Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog.

Ich lese gerade:

33%

Copyright © 2021 · All Rights Reserved · buechermonde.de