Header

Rezension zu Ein zauberhafter Weihnachtswunsch

Cover zum Buch
Infos zum Buch:

Autorin: Jani Friese
294 Seiten
Erschienen im November 2020
Einzelband

Rezensionsexemplar

 


Darum geht es in dem Buch:

Thilda will mit all dem Weihnachtstrubel nichts zu tun haben. Nicht einmal ihrem Sohn Finn zuliebe ist sie bereit, Plätzchen zu backen und Weihnachtslieder zu singen. Die Erinnerungen an ihre Großeltern sind zu schmerzhaft.

Als sie jedoch auf einer verschneiten Straße der geheimnisvollen Lillybeth begegnet, ändert sich alles. Die alte Dame erinnert sie sehr an ihre verstorbene Großmutter. Doch anscheinend weiß sie nicht mehr, wo ihr Zuhause ist, daher beschließen Thilda und Finn, sie vorerst bei sich aufzunehmen. Als sie am nächsten Tag Lillybeths umwerfenden Enkel Nicolas begegnet, ist Thilda auf Anhieb verzaubert. Alles könnte perfekt sein, wären da nur nicht diese verflixten Weihnachtstraditionen und Annabell, die grässliche Verlobte ihres Traumprinzen. Auch Oma Lillybeth kann sie nicht ausstehen und lässt daher nichts unversucht, Thilda und Nicolas zu verkuppeln.

Wird ihr das Wunder gelingen, Thildas Herz wieder für Weihnachten zu öffnen?

 

Meine Meinung:

Ich habe nun schon mehrere Bücher von Jani Friese gelesen, aber das hier ist für mich von allen Büchern mein absolutes Lieblingsbuch. Ich liebe Weihnachten und Weihnachtsgeschichten. Die Autorin hat in dem Buch eine wunderschöne, romantische und absolut weihnachtliche Stimmung erzeugt, dass man einfach angesteckt wurde und sich dicke Schneeflecken herbeiwünscht.

 

Ich wollte morgens nur in das Buch reinlesen und habe es Abends final zugeklappt. Hach ja, ich war einfach mal wieder gefesselt von den Seiten und von den wundervollen Worten.

 

Für mich war dieses Weihnachtsbuch etwas absolut einzigartiges, denn es zeigt, dass auch wir Erwachsenen einfach nochmal träumen und wünschen sollen. Das wir den Zauber genießen sollen. Und damit hat die Autorin vollkommen recht, denn man nimmt im Laufe der Zeit alles viel zu Ernst und verliert dabei manchmal den Blick für wundervolle und zauberhafte Dinge oder Momente.

 

Die Protagonsotin Thilda ist eine bewundernswerte junge Frau, die in ihrem jungen Jahren schon viel erleben musste. Thilda war für mich eine unfassbar realistische, sympathische Person. Sie hat nicht nur gute Seiten und sie macht nicht immer alles richtig und sie muss auch noch viel in ihrem Leben lernen. Genau das macht Thilda für mich aus. Sie ist unfassbar nett, offenherzig und hilfsbereit, aber hat auf der anderen Seite auch Dinge, vor denen sie sich verschließt, auch wenn das andere Personen in ihrem Umfeld verletzt. Thilda blüht in dem Roman richtig auf und es war so schön, sie dabei zu begleiten.

 

Neben Thilda und ihrem wundervollen Sohn Finn, lernen wir in dem Buch noch Lillybeth und Nicolas kennen. Die beiden verströmen so eine Weihnachtsstimmung, dass man sich dem nur schwer entziehen kann und beide haben es geschafft ganz schnell mein Herz einzunehmen.

 

Die Geschichte hat mich schnell gefesselt und ich konnte mich dieser romantischen und emotionalen Stimmung nicht entreißen. Das Geschehen ist in manchen Punkten vorauszusehen und an manchen Stellen kitschig, aber ich habe es einfach geliebt und ich liebe es, wenn ein Buch ein bisschen kitschig ist, solange es nicht vollkommen überladen davon ist.

 

Fazit:

Wollt ihr eine romantische und einzigartige Weihnachtsgeschichte lesen? Dann ist dieses Buch perfekt für euch. Und alle anderen sollten es auch unbedingt lesen. Für mich war es eine der schönsten Weihnachtsgeschichten, die ich bisher gelesen habe. Denn sie zeigt den Zauber von Weihnachten und das Weihnachtswünsche- oder vielleicht auch Wunder wahr werden können.

bild von mir und meiner Katze

Eileen, 24, Bibliothekarin.
Ich liebe New Adult und Romantasy Geschichten. Passonierte Buchbox-Käuferin. Mami von vielen Tieren. Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog.

Ich lese gerade:

33%

Copyright © 2021 · All Rights Reserved · buechermonde.de