Header

Rezension zu Calypso - Zwischen den Welten

cover

Infos zum Buch:

Autorin: Fabiola Nonn
Band 1 von insgesamt 4 Bänden
Am 1. Juli 2017 als eBook erschienen
Verlag: digi:tales
Rezension zu Band 2 findest du hier

 


Inhalt:
Noemi ist ein junges Mädchen, das mit ihrer Familie in der Stadt Calypso lebt. Da das Leben auf dem Land sehr gefährlich und unberechenbar geworden ist, leben sie in einer Kuppelstadt im Meer. In der Schule und in der Stadt ereignen sich seltsame Unfälle mit Wasserrohren und gebrochene Bullaugen, in die Emi verwickelt ist. Außerdem sagt ihre Mutter ihr, dass sie sich vom Wasser fernhalten soll. Um herauszufinden was mit ihr nicht stimmt und um ihre Familie zu schützen, begibt sie sich auf ein Schiff auf dem sie nicht nur ihrer Liebe näherkommt sondern auch sich selbst.
 
Meine Meinung:
Dieser erste Band ist ein ganz toller Auftakt einer vielversprechenden Reihe!
 
Die Protagonistin Emi war mir direkt sympathisch. Sie ist eine sehr liebevolle, fürsorgliche und neugierige Person. Um ihren Bruder kümmert sie sich immer selbstverständlich. Sie geht mit ihm in die Stadt, zum Hafen und erzählt im Geschichten. Da sie herausfinden möchte, was mit ihr nicht stimmt, besonders wenn sie mit dem Element Wasser in Berührung kommt, ist sie so mutig alleine auf die Reise außerhalb der Kuppel zu gehen. Emi ist eine sehr starke, selbstbewusste und selbstständige Frau, die versucht ihre Familie zu schützen und alle Herausforderung in ihrem Leben annimmt.
 
Jonaz hat mich sehr überrascht. Anfangs wirkte er etwas überheblich, naiv und ein wenig arrogant. Doch beim näheren Kennenlernen merkt man wie selbstständig und verantwortungsvoll er für sein junges Alter er bereits ist.
 
Ashek habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Er hat mir am Ende des Buches so leid getan, da er komplett aus seinem bisherigen Leben gerissen wird, aber er ist so stark und versucht los zulassen und ein neues Leben anzufangen.
 
Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Noemi geschildert, wodurch man sie sehr gut kennenlernen kann und einen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle bekommt. Besonders wenn sie am Anfang ihre „Träume“ hatte, war ich als Leser immer sehr überrascht. Von Anfang hat hält das Buch Spannung und Überraschung bereit.
 
Auf Emis Abenteuer wird es definitiv nie langweilig! Sie gerät von einer Herausforderung in eine andere hinein und durch die sehr plastische und flotte Schreibweise der Autorin hatte ich durchgehend einen Film vor Augen und konnte mir ihren beschriebenen Raum immer ganz genau vorstellen, wodurch einem die Geschichte noch näher geht und man noch besser in Noemis Leben eintauchen kann.
 
Während des Lesens hatte ich sehr gemischte Gefühle. Zum einen war ich sehr fasziniert und gespannt und auf der anderen Seite habe ich Mitleid und teilweise große Trauer empfunden.
 
Ich hoffe, besonders durch Emis letzte Worte, im nächsten Band etwas mehr über das Schattenkind zu erfahren und bin sehr gespannt, wie die Menschen mit ihrem neuen Leben zurechtkommen und was noch alles auf sie zukommt.
 
Fazit:
Es ist eine ganz tolle Geschichte mit sehr netten und liebevollen Charakteren. Durch die dauerhafte Spannung ist es mir sehr schwer gefallen das Buch aus der Hand zu legen. Eine Geschichte, die zeigt, dass Sagen nicht immer weit von der Realität entfernt sind und einen in fremde Welten oberhalb und unterhalb des Meeresspiegels führt.

 

bild von mir und meiner Katze

Eileen, 24, Bibliothekarin.
Ich liebe New Adult und Romantasy Geschichten. Passonierte Buchbox-Käuferin. Mami von vielen Tieren. Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog.

Ich lese gerade:

33%

Copyright © 2021 · All Rights Reserved · buechermonde.de