Header

Rezension zu Caged - Gefangen

Cover zu Caged
Infos zum Buch:

Autorin: Clarissa Wild
Erschienen im Januar 2020
582 Seiten
Einzelband
Erhältlich als E-Book und Taschenbuch
Gelesen als E-Book
Rezensionsexemplar

 


Klappentext:

Sie nennen mich einen Wilden. Eine ungezähmte Bestie.

Ich wurde im Käfig geboren. Um zu kämpfen. Um seinen Namen zu tragen – Cage. Dort eingesperrt habe ich jahrelang auf meine Gefährtin gewartet. Meine Sehnsucht hat sich angestaut. Ich laufe vor Verlangen über. Alles, was ich will, ist sie … Dieses wunderschöne Mädchen auf dem Foto, das an meiner Gefängniswand hängt.

Jetzt ist sie endlich hier, teilt eine Zelle mit mir. So nah. So unwiderstehlich. Aber eine Sache ist sicher … Auch wenn sie es noch nicht weiß, sie gehört bereits mir.

Die ersten zwei Sätze:


Mit dem Daumen streiche ich über das schimmernde Foto eines Mädchens mit so hellem blondem Haar, dass es einen Mann wie mich blenden könnte. Ich lecke mir über die Lippen, während ich ihre zierliche Gestalt in dem weißen Kleid anstarre, ihre entspannte Körperhaltung, mit der sie zwischen den grünen Bäumen steht,  die Art, wie sie wehmütig zum blauen Himmel über ihrem Kopf aufschaut.

 

Meine Meinung:

Spannend, überraschend und unvorhersehbar. Das sind die Worte, die mir nach dem Lesen des Buches in den Kopf steigen. Mich konnte das Buch von Beginn an abholen. Ich konnte mich sehr gut in die kleine Ella hineinversetzen, ihre Gefühle nachempfinden und bereits auf den ersten Seiten konnte sie mein Herz für sich gewinnen.

Ella war für mich eine sehr mutige und kämpferische Person, die nicht so schnell aufgibt, an ihrer Hoffnung festhält und alles für diejenigen tut, die sie liebt. Ihre Stärke hat sie im Buch immer wieder unter Beweis gestellt.

Cage war für mich ein schwieriger Charakter. Schwierig in dem Sinne, dass ich ihn nicht einschätzen kann. Man hat mit und mit etwas mehr über ihn erfahren und somit dann auch seine Situation und seine Handlungen verstanden. Ich fand ihn sehr sympathisch, wobei ich seine animalische Seite teilweise ein wenig überzogen fand.

Meine absolute Lieblingsfigur in dem Buch war allerdings Syrena. Leider hat man in dem Buch nicht besonders viel über sie erfahren, aber trotzdem hat sie es mir irgendwie angetan und für mich war sie einfach mein Liebling in dem Buch. Sie war tapfer, aufrichtig und loyal. Ich hätte sehr gerne noch viel mehr über sie erfahren.

Was mich bei dem Buch begeistern konnte war die Unvorhersehbarkeit. Seien es die Verbindungen zwischen den einzelnen Personen oder Handlungen, die im Verlaufe der Geschichte passieren. Ich bin immer wieder überrascht worden, wodurch man dann immer wissen wollte wie es weitergeht.

Für mich hat sich der Mittelteil des Buches allerdings leider etwas gezogen. Ich kann gar nicht genau sagen, woran es lag. Vielleicht lag es einfach daran, dass man sich in der Zeit lange nicht wirklich räumlich bewegt und immer wieder die gleichen Örtlichkeiten, Personen etc. vorfindet. Ein weiterer kleiner Punkt, der mich gestört hat, waren zum Teil manche Formulierungen. Für mich kam es an einer Stelle so rüber, als wären Personen, die nicht Schreiben und Lesen können als Menschen nichts wert, da in dem Buch so etwas gesagt wird wie etwa, dass man durch das Lesen und Schreiben mehr versteht was es bedeutet ein Mensch zu sein… Ich kann den Satz leider nicht mehr genau wiedergeben, aber das war etwas was mich beim Lesen gestört hat.

Der Schreibstil der Autorin war ansonsten sehr flüssig und locker zu lesen. Sie konnte mich schnell fesseln und auch schnell dafür sorgen, dass mir ein Bild vor Augen erscheint. Sie hat es immer wieder geschafft Spannung in die Geschichte reinzubringen und somit die Neugierde bei mir neu anzufachen.

bild von mir und meiner Katze

Eileen, 24, Bibliothekarin.
Ich liebe New Adult und Romantasy Geschichten. Passonierte Buchbox-Käuferin. Mami von vielen Tieren. Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog.

Ich lese gerade:

33%

Copyright © 2021 · All Rights Reserved · buechermonde.de