Header

Rezension zu Beyond - Redemption

Cover
Infos zum Buch:

Autorin: Grace C. Node
675 Seiten
Band 1 von 3
Erschienen im Juli 2020
Verlag: Rebel Stories
Rezensionsexemplar

 


Klappentext:

Wie tief muss die Begierde sein, um sich auf das Verbotene einzulassen. June Martin, die Erbin des Familienunternehmens ist nicht nur heiß wie Feuer, sondern auch kalt wie Eis. Sie hält ihre kühle Fassade am Tag aufrecht und am Abend ist sie die verbotene Sünde, die sich jeder Mann in seinen Fantasien wünscht. Als Thomas Nolan auf die Königin des Eises trifft, versucht er alles um das Eis zu schmelzen, das sie umgibt, doch selber verbirgt er viele Geheimnisse. Eine heiße Affäre bringt sie beide an den Rand des Abgrunds. Wie tief können sie stürzen, wenn es verboten sinnlich wird?

Meine Meinung:

Bei diesem Buch bin ich tatsächlich ziemlich zwiegespalten. Ich hatte am Anfang totalen Spaß an dem Buch und was richtig gefesselt und habe mich auf mehr gefreut. Leider hat sich diese Freude nicht bis zum Ende halten können.

 

Ich fand June als Protagonistin sehr sympathisch, angenehm und auch erfrischend. Sie ist für mich eine einzigartige Person und ich habe selten eine Person in einem Buch kennenlernen können, die so einen besonderen Charakter hat. Generell hat mir ihr Leben an sich gut gefallen. Sie geht offen mit ihren Schwächen um und ist auch nicht zu Stolz sich Hilfe zu suchen.

 

Kommen wir nun zu Thomas Nolan. Ich war zu Beginn total fasziniert von ihm. Ich habe mich sehr darauf gefreut ihn näher kennenzulernen und hinter seine Fassaden blicken zu können. Leider ist mir das in dem Buch nicht so richtig gelungen. Man erfährt zwar was zu dem was er so treibt, aber für mich bleibt seine Persönlichkeit leider viel zu flach. Ich hätte gerne mehr über ihn erfahren.

 

So ähnlich ging es mir leider auch mit der Liebesgeschichte. Ich habe mich auf jede Begegnung der beiden gefreut und war gespannt wie sich das alles zwischen den beiden entwickelt. Leider hat aber das Prickeln und der überspringende Funke gefehlt. Für mich lag es, glaube ich, auch daran, dass es für mich zu viel um Sex in dem Buch ging. Natürlich gehört das zu einer Beziehung dazu, aber ich habe es so wahrgenommen, dass es bei den Begegnungen der beiden fast nur darum ging. Daher habe ich die beiden als "Beziehungspartner" auch kaum erleben können…Zumindest hat es mir leider gefehlt. Ich war zwar immer noch neugierig was noch bei dem beiden so passiert, war aber eben leider nicht wirklich gefesselt, weil sich gefühlt vieles wiederholt hat.

 

Die Geschichte hat ansonsten auch immer wieder spannende und fesselnde Elemente. Besonders diese Geschichte rund um Thomas und das was sich zum Ende des Buches hin entwickelt fand ich sehr spannend, besonders, weil man nicht so wirklich vorausahnen konnte was dahintersteckt und was da noch passieren wird.

 

Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Durch den Schreibstil hatte ich schnell einen Film vor Augen und konnte June und Thomas hautnah mit begleiten.

 

Fazit:

Für mich ein Buch mit einem tollen Ansatz und einer wirklich tollen Protagonistin, aber leider mit einer Spannung, die mit und mit abnimmt und einer Geschichte, die für mich im Endeffekt nicht genug in die Tiefe ging.

bild von mir und meiner Katze

Eileen, 24, Bibliothekarin.
Ich liebe New Adult und Romantasy Geschichten. Passonierte Buchbox-Käuferin. Mami von vielen Tieren. Ich wünsche euch viel Spaß auf meinem Blog.

Ich lese gerade:

33%

Copyright © 2021 · All Rights Reserved · buechermonde.de